Probleme mit Deinem Pferd?

Gepostet von am 25 Februar, 2012 in Aktuelles | 2 Kommentare

Probleme mit Deinem Pferd?

Probleme
mit deinem Pferd?
Oder Vorsorge treffen,
damit es erst gar nicht so weit
kommt

Die Arbeit mit den sensiblen Pferden erfordert ein angstfreies Vertrauensverhältnis.
Aber nicht immer klappt es wie gewünscht. Bei Blockaden, Verletzungen, traumatischen Erlebnissen, sowohl Reiter als auch Pferd betreffend, bietet Kinesiologie zahlreiche Möglichkeiten, dich und dein Pferd zu unterstützen.

Meine Arbeit stärkt die Beziehung zwischen dir und deinem Pferd. Durch Liebe, Geduld und Achtsamkeit können viele Probleme gelöst werden. Dadurch entsteht Vertrauen und Freude für ein problemloses Miteinander.

Die Kinesiologie wirkt auf den drei Ebenen Körper, Geist und Seele. Dies unterstützt das Finden und Lösen von Krankheitsursachen oder unerwünschten Verhaltensmustern.

In meiner Arbeit versuche ich ohne Wertung und mit großem Respekt an Mensch und Tier heranzutreten, und sie mit Liebe und Intensität zu berühren. Diese Liebe ist für mich die Grundlage allen Seins und meiner Arbeit.

Anwendungsgebiete:

Mit Problempferden arbeiten – Training für schwierige Pferde und deren Besitzer
Lösung von Blockaden im Meridiansystem
Aufarbeitung von traumatischen Erlebnissen (Pferd und Reiter)
Mentaltraining für Turnierreiter
Turniervorbereitung von Pferd und Reiter
Austesten von Bachblüten
Narbenentstören (auch Brandzeichen)
Stressabbau bei ängstlichen Tieren
Lösen von Verspannungen in den Muskeln
Probleme mit den Gelenken
Verletzungen, Schmerzen und vieles mehr…0650 / 38 51 675
info(at)in-balance-sein.at

2 Kommentare

  1. Meine liebsten Tiere sind Pferde und Katzen. Mein Isländer heißt Valborg.

  2. Wie heisst das Plugin rechts ? Das brauche ich!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>